Kabel und Stecker
Kettenglieder Farbig3  
Beratung | Installation | Betrieb | Wartung
 
Planung | Überwachung | Prüfung | Begutachtung

Einer oft vernachlässigten, da meist nicht sichtbaren Komponente, kommt eine besondere sicherheitsrelevante Bedeutung zu. Die von den Modulen erzeugte Energie soll möglichst ohne Verluste bis zum Wechselrichter gelangen und von dort aus ins Stromnetz. Da die Module zu sogenannten "Strings" zusammengeschaltet werden müssen sind sie praktischerweise mit speziellen Anschlusskabeln und Steckern ausgestattet. Die Stecker müssen dabei wasserdicht, korrosionsfest und berührungssicher ausgelegt sein, da dort schon bei der Montage bis zu 750V anliegen können. Zudem muss gewährleistet sein, dass über Jahrzehnte hinweg ein sicherer Kontakt und niedriger Übergangswiderstand gewährleistet sind.


Auch die Verkabelung muss hohen Anforderungen gerecht werden. Zum einen müssen hohe Ströme und Spannungen sicher zum Wechselrichter übertragen werden und zum anderen Temperaturen im Bereich vom -20 - + 100° Celsius unbeschadet überstehen. Um die Verluste auf den Leitungen möglichst gering zu halten sollte ein hoher Leitungsquerschnitt gewählt werden. Dies schlägt sich aber durch den erhöhten Kupferbedarf sehr stark auf den Preis nieder, so dass eine Abwägung zwischen Energieverlust auf den Leitungen (und damit Einnahmenminderung) und Investitionskosten für Verkabelung getroffen werden muss.