Pressemitteilungen
Kettenglieder Farbig3  
Beratung | Installation | Betrieb | Wartung
 
Planung | Überwachung | Prüfung | Begutachtung
Zum 1.9.2016 trat das MsbG in Kraft. Dieses Gesetz dient der Umsetzung der "Digitalisierung der Energiewende". Ab 1.1.2017 sollen bei Letztverbrauchern und Anlagenbetreibern sukzessive "intelligente Messsysteme" (Smart Meter) eingebaut werden. Die Umrüstpflicht geht mit zahlreichen Neuregelungen über Anforderungen und Zuständigkeiten des Messtellenbetriebs, veränderten Messkosten usw. einher.

Im Artikel zur "Digitalisierung der Energiewende": Smart Meter hat der SFV bereits über den Gesetzgebungsprozess und erste Details des neuen MsbG informiert.

Da mit dem Tag des Inkrafttretens des MsbG (also zum 1.9.2016!) der Netzbetreiber für den Messstellenbetrieb grundzuständig sein wird, ergeben sich Problemstellungen für Betreiber von EE-Anlagen, die private Zähleinrichtungen nutzen.

Polch, 09.09.2015 – Mit Röntgenaugen auf seine Photovoltaikanlage zu schauen… davon träumen viele Solaranlagen

image001

betreiber. Mit einem Blick den Grund für schlechte Erträge finden oder vor Ablauf der Garantie den Zustand der Module prüfen?

Dies ist nun endlich möglich durch die Entwicklung einer outdoorfähigen Messtechnik. In der Vergangenheit konnten die sehr teuren Elektrolumineszenzkameras nur in Dunkelkammern eingesetzt werden. Daher wurde dieses Verfahren überwiegend als Qualitätssicherungsmaßnahme  bei der Modulfertigung eingesetzt. Durch Entwicklung einer speziellen Technik ist es nun möglich komplette Photovoltaikanlagen zu untersuchen und damit preisgünstig den wahren Grund von Minderleistung aufzudecken.

Polch, 26.04.2015 – Nicht erst seit Aktualisierung der DIN VDE 0126-23 / EN62446 (netzgekoppelte Photovoltaiksysteme) im Jahr 2012 ist eine Prüfung von Photovoltaiksystemen fest vorgeschrieben. Auch in den Vorschriften der Berufsgenossenschaft, der DIN VDE 0100, DIN VDE 0105, ABE 2008 (Allgemeine Bedingungen für Elektronikversicherungen), um nur Einige zu nennen, sind wiederholende Prüfungen vorgeschrieben. Was steckt nun dahinter und vor allen Dingen „Muss das sein?“

Das Bundesfinanzministerium hat die Abrechnung der Umsatzsteuer auf selbst verbrauchten Solarstrom geregelt. Demnach sollen steuerpflichtige Eigenverbraucher zur Wertermittlung ihres Stroms den Preis ihres Lieferanten nutzen. Zur Erfassung der selbst genutzten Energiemenge dürfen die vom Wechselrichter angezeigten Produktionsmengen verwendet werden. Auch die umsatzsteuerliche Behandlung von Energiespeichern ist nun geregelt 

Polch, 07.01.2013 – Solarstrom speichern und nutzen, wenn dieser im Privathaushalt benötigt wird, ist ab 2013 mit RWE HomePower solar möglich: der Lithium-Ionen-Batteriespeicher bietet die Unabhängigkeit, den erzeugten Sonnenstrom bedarfsorientiert abzurufen. Als zertifizierter RWE HomePower solar Installateur unterstützt die Maifeld Solar Photovoltaikanlagen-Besitzer bei Installation und Wartung des modularen Speichersystems.